ZBB 2006, 430

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2006 AufsätzeJacek Bak* / Jochen Bigus**

Kapitalmarkteffizienz versus zwingender Anlegerschutz im Aktienrecht

Als Grund für den zwingenden Anlegerschutz im Aktienrecht wird oft das Informationsrisiko des (kleinen) Anlegers angeführt und die Gefahr, dass dieser auf Basis schlechter Informiertheit unvorteilhafte Geschäfte abschließt. Dieser Aufsatz geht folgenden Fragen nach: (1) Besteht dieses Informationsrisiko wirklich? (2) Wenn ja, hat es ein Ausmaß, dass der Anleger eine Schädigung befürchten muss? (3) Selbst wenn man die ersten beiden Fragen bejaht, gibt es nicht Alternativen zum zwingenden Aktienrecht? Die empirische Befunde zur ersten Frage sind nicht eindeutig, die Informationseffizienz des Kapitalmarktes scheint sich jedoch im Zeitablauf zu verbessern. Sogenannte noise traders können aber eine korrekte Preisbildung zeitweise verhindern. Dennoch ist fraglich, weshalb das Gesellschaftsrecht eher als unternehmensspezifische Satzungen geeignet sein sollte, die Informationsprobleme und die Konsequenzen hieraus anzugehen, insbesondere wenn man angemessene Informationspflichten im Kapitalmarktrecht zwingend vorschreibt.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Effizienter Kapitalmarkt und zwingender Anlegerschutz
    • 1. Informationsrisiko als Grundlage des zwingenden Anlegerschutzes
    • 2. Informationsrisiko auf einem effizienten Kapitalmarkt
    • 3. Zwingender Anlegerschutz im Aktien- und Kapitalmarktrecht: eine historische und rechtsvergleichende Perspektive
  • III. Empirische Befunde zur Informationseffizienz des Kapitalmarktes
    • 1. Formen der Informationseffizienz
    • 2. Studien zur schwachen und strengen Informationseffizienz
    • 3. Studien zur halbstrengen Informationseffizienz
  • IV. Argumente gegen die These eines informationseffizienten Kapitalmarktes
    • 1. Behinderung der Arbitrage durch noise traders
    • 2. Empirische Befunde zu irrationalem Verhalten am Kapitalmarkt (Anomalienforschung)
      • 2.1 Short-Term Momentum
      • 2.2 Langfristige Umkehr von Aktienkursbewegungen und Überreaktion
      • 2.3 Saisonale Kurseffekte
      • 2.4 Zwischenergebnis
    • 3. Starke Schwankungen der Aktienkurse (exzessive Volatilität)
  • V. Rechtfertigt die Kritik an der Effizienzthese einen zwingenden Anlegerschutz im Aktienrecht?
  • VI. Zusammenfassung
*
*)
Dr. jur., Rechtsanwalt in Warschau
**
**)
Dr. rer. pol., Universitätsprofessor an der Universitüt Osnabrück

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell