ZBB 2012, 322

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2012 AufsätzeHans-Helmut Kotz*

Nach der Krise: Neue Herausforderungen für die Bankenregulierung

Die im Sommer 2007 ausgebrochene, zunächst insbesondere nord-atlantische Finanzmarktkrise, hat sich inzwischen zu einer Staatschuldenkrise in einer Reihe von so genannten peripheren Ländern der Europäischen Währungsunion (EWU) entwickelt. Sie führte zu wortwörtlich grundlegenden Neueinschätzungen regulatorischer, aufsichtlicher und institutioneller Herangehensweisen. Das zwar seit 1999 diskutierte, aber erst ab 2007 umgesetzte bankaufsichtliche Regelwerk Basel II wurde erneut vollständig überarbeitet. Neue Überwachungs- und Kontrollinstitutionen wurden ins Leben gerufen. Mit dem Europäischen Systemischen Risikorat (oder dem U.S. Financial Stability Oversight Council) darunter auch solche, die sich um eine systemische Sicht bemühen. Im weiteren Verlauf der Euro-Krise wurden einige Ansätze bereits wieder problematisiert, wie etwa die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA), u. a. im Zusammenhang mit ihrer möglichen Rolle bei der Aufsicht innerhalb der EWU. Hier handelt es sich bei vielem um work-in-progress. Eine definitive Antwort auf die Frage, wie das Finanzsystem effektiver und robuster gemacht werden kann, wird folglich weiterhin gesucht. Die neuen Herangehensweisen, die alte Kritiken (teilweise) aufgreifen, gehen jedoch ohne Frage in die richtige Richtung.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung: Langsamer Weg in die Krise und wachsender Handlungsdruck
  • II. Kriseneindämmung: Liquiditätsmanagement und Bail-outs
  • III. Krisenvorbeugung: Kontrolle von Externalitäten, Setzen von Anreizen – und neu-entdeckte alte Fragen
  • IV. Neue Ansätze und weiterhin offene Fragen
  • V. Fazit: Robustheit der Regulierung nimmt zu, aber auch die Heterogenität
*
*)
Center for Financial Studies, Frankfurt/M., Center for European Studies, Harvard und Universität Freiburg. Hier wird eine ausschließlich persönliche Auffassung vertreten. Die Abhandlung beruht auf einem Vortrag, den der Autor auf der Tagung „Banken in der Krise – Herausforderungen an Recht und Ökonomik“ an der Universität Konstanz am 27. 4. 2012 gehalten hat.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell