ZBB 2010, 345

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2010 AufsätzeMatthias Casper*

Islamische Finanztransaktionen ohne Erlaubnis nach dem KWG?

Islamic Banking, das sich unter anderem durch ein Zinsverbot auszeichnet, wächst weltweit wie kaum ein anderer Bereich im Finanzsektor. Auch in Deutschland kommt diese Entwicklung langsam an. Da islamische Vollbanken hierzulande noch ausstehen, erfolgt der Vertrieb zinsfreier Finanzprodukte oft noch isoliert durch Einzelanbieter ohne Banklizenz. Der nachfolgende Beitrag geht der in der noch jungen Diskussion um die aufsichtsrechtliche Behandlung des Islamic Bankings aufgestellten These nach, ob islamische Finanzprodukte wirklich keine Bankgeschäfte i. S. d. § 1 KWG darstellen. Außerdem wird kurz auf mögliche Besonderheiten der laufenden Beaufsichtigung islamischer Vollbanken hingewiesen.

Inhaltsübersicht

  • I. Problemaufriss und Fragestellungen
  • II. Sonderrecht oder allgemeines Aufsichtsrecht; Ausgangsbefund in Deutschland
    • 1. Spezielles Aufsichtsrecht für islamische Banken?
    • 2. Das Problem: Der enumerative Katalog des § 1 Abs. 1, 1a und 1b KWG, Verbot einer funktionellen Auslegung?
  • III. Zulassung islamischer Vollbanken; Islamic Windows
  • IV. Vertrieb einzelner islamischer Finanzprodukte
    • 1. Einleitung
    • 2. Eigenkapitalorientierte Transaktionen
      • 2.1 Mudaraba (Teilhaberschaft)
        • 2.1.1 Entwicklung und Erscheinungsformen
        • 2.1.2 Aufsichtsrechtliche Qualifikation von Konten auf Mudaraba-Basis
        • 2.1.3 Die Mudaraba im Aktivgeschäft zwischen stiller Einlage und partiarischem Darlehen
      • 2.2 Musharaka (Partnerschaft)
    • 3. Fremdkapitalorientierte Transaktionen
      • 3.1 Murabaha (Warenkredit mittels Parallelkauf)
      • 3.2 Tawarruq und Bay Ina als Grenzfälle islamkonformer Finanzierungen
      • 3.3 Bay Salam (Terminkauf) und Arbun (Option)
      • 3.4 Istisna (Werklieferungsvertrag)
    • 4. Ijarah (Leasing)
      • 4.1 Pure Ijarah (Operatingleasing)
      • 4.2 Ijarah wa Iqtina (Finanzierungsleasing)
    • 5. Sukuk (islamische Anleihen bzw. Zertifikate)
    • 6. Schlussfolgerung
  • V. Laufende Aufsicht islamischer Banken
  • VI. Zusammenfassung in Thesen
*
*)
Dr. iur., Dipl.-Ök., Universitätsprofessor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Leiter des Teilprojekts „Religiös motivierte Geldanlage“ im Exzellenzcluster 212 „Religion und Politik“.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell