ZBB 2007, 399

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2007 ZBB-ReportTobias Grapentin* / Claudia Berg** / Andreas Pfingsten***

Stakeholder-Management von Sparkassen im Spiegel der Geschäftsberichte – theoretische Anforderungen, Bestandsaufnahme und kritische Bewertung

Ausgehend von der aktuellen Diskussion um den Fortbestand der öffentlich-rechtlichen Säule des deutschen Kreditwesens und um den besonderen Schutz des Markennamens „Sparkasse“, die sich unter anderem an dem Bieterwettstreit um die Landesbank Berlin entzündet hatte, wird das Sparkassenwesen kurz vorgestellt, wobei insbesondere auf die existenzielle Bedeutung des öffentlichen Auftrags eingegangen wird. Aufbauend auf den Erkenntnissen des Stakeholder-Ansatzes werden die aus dem öffentlichen Auftrag resultierenden Stakeholder und deren Ansprüche konkretisiert und instrumentalisiert. Um die Geschäftsberichte von Sparkassen als Instrument der Legitimationsbegründung und Öffentlichkeitsarbeit auf ein systematisches Reporting des Stakeholder-Managements zu untersuchen, wird ein Kriterienkatalog entwickelt, der die aus theoretischer Sicht an das Reporting von Sparkassen zu stellenden Anforderungen zum Ausdruck bringt. Die anschließende Überprüfung ausgewählter Geschäftsberichte führt zu dem Ergebnis, dass offenbar keine Sparkasse über ein umfassendes Management der Stakeholder – also die Planung, Steuerung und Kontrolle der Erfüllung der aus dem öffentlichen Auftrag resultierenden Stakeholder-Ansprüche – verfügt.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Charakterisierung des deutschen Sparkassenwesens
    • 1. Historischer Abriss der Sparkassen-Finanzgruppe
    • 2. Der öffentliche Auftrag als Legitimation der öffentlich-rechtlichen Rechtsform
  • III. Stakeholder-Management-Ansatz und öffentlicher Auftrag
    • 1. Charakterisierung des Stakeholder-Management-Ansatzes
    • 2. Zielgruppen des öffentlichen Auftrages als Stakeholder
    • 3. Instrumentalisierung des Stakeholder-Managements
  • IV. Das Reporting über die Erfüllung des öffentlichen Auftrages als Messlatte des Stakeholder-Managements
    • 1. Zum Zusammenhang
    • 2. Kriterienkatalog zur Überprüfung des Reporting von Sparkassen bezüglich des Stakeholder-Managements
    • 3. Überprüfung des Reporting anhand des Kriterienkataloges
    • 4. Bewertung des Stakeholder-Managements in Sparkassen und Hinweise auf Handlungsbedarf
  • V. Zusammenfassung und Ausblick
*
*)
Dipl.-Kfm., Münster
**
**)
Dipl.-Hdl., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Münster
***
***)
Dr. rer. pol., Universitätsprofessor an der Universität Münster

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell