ZBB 2013, 274

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2013 ZBB-ReportGuido Sopp*

Fremdanteile in mehrstufigen Konzernen: Aufsichtsrechtliche Behandlung nach CRR und Implikationen für die Konsolidierungstechnik

Mit der europäischen Umsetzung der Bestimmungen von Basel III wird ab 1. 1. 2014 die aufsichtsrechtliche Behandlung von Anteilen, die in einem Bankkonzern auf außenstehende Gesellschafter entfallen, europaweit einheitlich geregelt. Die vorgesehene lediglich begrenzte Anrechnung der Minderheitenanteile als aufsichtsrechtliche Eigenmittel trägt der Tatsache Rechnung, dass die von Fremdgesellschaftern bereitgestellten Mittel in der Regel nicht konzernweit zum unmittelbaren Ausgleich von Verlusten zur Verfügung stehen. Die Systematik zur Berechnung der anrechenbaren Minderheitenanteile wirft gerade bei komplexeren Konzernstrukturen einige Fragen auf. Der vorliegende Beitrag erläutert, in welchem Verhältnis die vorgesehene Berechnungssystematik zu den im Rahmen der Konzernrechnungslegung in der Praxis genutzten Verfahren steht und welche Implikationen sich daraus ergeben.

Inhaltsverzeichnis

  • I. Einleitung
  • II. Aufsichtsrechtliche Konsolidierung
    • 1. Konsolidierte Anforderungen und Konsolidierungskreis
    • 2. Behandlung von Minderheitenanteilen
      • 2.1 Berechnungsschema
      • 2.2 Berechnung auf teilkonsolidierter Basis
      • 2.3 Besonderheiten bei der Ermittlung des Minderheitenanteils
  • III. Konsolidierungsmethode
  • IV. Konsolidierungstechnik
  • V. Bewertungsmethodik zur Ermittlung von Fremdanteilen
    • 1. Grundlagen
    • 2. Multiplikatives Verfahren
      • 2.1 Charakteristik des multiplikativen Verfahrens
      • 2.2 Verwendung des Bruttokapitals
      • 2.3 Verwendung des Nettokapitals
      • 2.4 Negative Minderheitenanteile
    • 3. Additives Verfahren
    • 4. Berechnungsbeispiel zur Ermittlung der anrechenbaren Fremdanteile
    • 5. Aufsichtsrechtliche Zulässigkeit der Verfahren
  • VI. Zusammenfassung
*
*)
Dr. rer. oec., Spezialist für Bilanzierungs- und Eigenmittelfragen bei der Österreichischen Finanzmarktaufsicht, Wien, und Lehrbeauftragter der Universität des Saarlandes. Der Autor vertritt seine persönliche Meinung.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell