ZBB 2020, 141

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 2199-1715 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2020 AufsätzeAndreas Meyer*

Beteiligung von Analysten und Erstellung von Research-Berichten im Rahmen von Börsengängen im Spannungsfeld von Regulierung und Markterwartungen

Seit dem IPO-Boom im Zuge der New-Economy-Euphorie in den späten 1990er und frühen 2000er Jahren war die Rolle von Analysten und den von ihnen erstellten sog. Research-Berichten bei Börsengängen (IPOs) immer wieder Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Dabei werden eine Vielzahl unterschiedlicher Themen erörtert. Das Spektrum reicht vom Zugang der Anleger zu Research-Berichten über die Unabhängigkeit der Analysten bis hin zur Frage der Integration von Analysten in den Transaktionsprozess. Standen in den frühen 2000er Jahren Fehlentwicklungen in den USA und die Reaktion von Gesetzgeber und Aufsichtsbehörden im Vordergrund, wurden in den letzten Jahren die rechtlichen Rahmenbedingungen für Research in Europa wiederholt neu geregelt – zuletzt in der Marktmissbrauchsverordnung (MAR) und in der überarbeiteten Finanzmarktrichtlinie (MiFID II). Dabei spielten die Besonderheiten von Börsengängen indes keine entscheidende Rolle. Dazu hat jedoch die britische Financial Conduct Authority (FCA) besondere Regeln für den britischen Markt eingeführt. Die Rahmenbedingungen von IPO-Research sind also von einem zersplitterten Regelwerk geprägt, tradierte Usancen der internationalen Marktpraxis kommen hinzu. Der folgende Beitrag unternimmt den Versuch, einen Überblick über diese Vorgaben zu schaffen sowie Herausforderungen und Trends aufzuzeigen.

Inhaltsübersicht

  • I. Bedeutung von Research bei Börsengängen
  • II. Grundlagen
    • 1. Begriff
    • 2. Rechtliche Grundlagen
      • 2.1 USA
        • 2.1.1 Securities Exchange Act of 1934 und Sarbanes Oxley Act von 2002
        • 2.1.2 Regulation AC
        • 2.1.3 FINRA Rule 2241
        • 2.1.4 Global Research Settlement
        • 2.1.5 Rule 139
        • 2.1.6 JOBS Act
      • 2.2 Deutschland und Europäische Union
        • 2.2.1 Regelung im WpHG und deren Entstehung
        • 2.2.2 MAR
        • 2.2.3 MiFID II
        • 2.2.4 EU-Prospektverordnung
        • 2.2.5 Börsenregeln und Wohlverhaltenskodizes
          • 2.2.5.1 Going Public Grundsätze der Deutsche Börse AG
          • 2.2.5.2 Deutsche Grundsätze für Finanzresearch der DVFA
  • III. Integration von Research in Transaktionsablauf
    • 1. Beteiligung von Analysten an der Mandatsbewerbung
    • 2. Mandatierung der Emissionsbanken
    • 3. Research-Richtlinien
    • 4. Analystenpräsentation
    • 5. Inhaltliche Vorgaben
    • 6. Überprüfung der sachlichen Richtigkeit
    • 7. Verbreitung der Berichte
    • 8. Investor Education
    • 9. Sales Force Briefing
    • 10. Blackout Periode
  • IV. Sonderfall: Tochter-IPO bei börsennotierter Konzernmutter
  • ZBB 2020, 142
  • V. Internationaler Vergleich
    • 1. USA
    • 2. Großbritannien
  • VI. Zusammenfassung und Ausblick
*
*)
Dr. iur, Rechtsanwalt in Königstein im Taunus

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell