ZBB 2012, 149

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2012 AufsätzeWalther Hadding*

Aktuelle rechtliche Entwicklungen zum Lastschriftverkehr

Vor dem Hintergrund europäischer Regulierung des Euro-Zahlungsverkehrs und aufgrund eines Hinweises des BGH treten am 9. 7. 2012 neue Bedingungswerke der deutschen Kreditwirtschaft zum Lastschriftverkehr in Kraft. Das herkömmliche deutsche Einzugsermächtigungsverfahren wird umgestaltet und dem SEPA-Basislastschriftverfahren nachgebildet. Der Beitrag hebt den zivilrechtlichen Paradigmenwechsel hervor und gibt einen Überblick über die neue Rechtslage zwischen den Beteiligten. Zum herkömmlichen Lastschriftverfahren wird die jüngste Rechtsprechung des BGH dargestellt.

Inhaltsübersicht

  • I. Gegenwärtiger rechtlicher Szenenwechsel
    • 1. Übergang zur SEPA-Lastschrift (SEPA-VO)
      • 1.1 Beseitigung des herkömmlichen Einzugsermächtigungsverfahrens durch die Verordnung
      • 1.2 Inkrafttreten der SEPA-VO
      • 1.3 Neugestaltung durch Sonderbedingungen zum Einzugsermächtigungsverfahren
      • 1.4 Verfassungsrechtliche Bedenken
      • 1.5 Zwischenfazit
    • 2. Vorausgegangene Rechtsentwicklung
      • 2.1 Umsetzung der ZDiensteRL
      • 2.2 Die Einigung zwischen dem IX. und dem XI. Zivilsenat des BGH
  • II. Neue Lastschriftverfahren – Überblick und Rechtsgrundlagen
    • 1. Neues Einzugsermächtigungsverfahren
    • 2. Neues SEPA-Basislastschriftverfahren
    • 3. Neues SEPA-Firmenlastschriftverfahren
    • 4. Das auslaufende Abbuchungsauftragsverfahren
    • 5. Fazit
  • III. Beteiligte und Rechtsverhältnisse
    • 1. Valutaverhältnis
      • 1.1 Neues Einzugsermächtigungsverfahren
      • 1.2 SEPA-Basislastschriftverfahren
      • 1.3 SEPA-Firmenlastschriftverfahren
      • 1.4 Abbuchungsauftragsverfahren
    • 2. Inkassoverhältnis
    • 3. Interbankenverhältnis
    • 4. Deckungsverhältnis
    • 5. Rechtsverhältnisse zu den übrigen Beteiligten
      • 5.1 Interbankenverhältnis
      • 5.2 Verhältnis zwischen Zahlungsempfänger und Zahlstelle
  • IV. Rechtsprechung des BGH zum herkömmlichen Lastschriftverfahren
    • 1. Genehmigung der Einlösung von Einzugsermächtigungslastschriften durch schlüssiges Verhalten
      • 1.1 Bisheriger Meinungsunterschied des IX. und des XI. Zivilsenats des BGH
      • 1.2 Beilegung des Meinungsstreits
      • 1.3 Weitere Entscheidungen des BGH zur schlüssig erklärten Genehmigung
    • 2. Rechtsstellung des vorläufigen/endgültigen Insolvenzverwalters hinsichtlich der Genehmigung von Lastschrifteinlösungen
      • 2.1 Fällt die Genehmigung als „Verfügung“ unter den Zustimmungsvorbehalt des vorläufigen Insolvenzverwalters?
      • 2.2 Geltung der sog. Genehmigungsfiktion in AGB
      • 2.3 Insolvenzanfechtung der Genehmigung von Lastschrifteinlösungen
    • ZBB 2012, 150
    • 3. Widerruf des Widerspruchs gegen die Kontobelastung wegen einer Einzugsermächtigungslastschrift – kein Widerspruch bei Personenidentität
      • 3.1 Widerruf des Widerspruchs
      • 3.2 Besonderheiten bei Personenidentität
    • 4. Sogenannte doppelt begründete Lastschrift
      • 4.1 Fragestellung
      • 4.2 Bisherige Rechtsprechung
      • 4.3 Kritik
      • 4.4 Geänderte Rechtsprechung
      • 4.5 Schadensersatzanspruch des Zahlungsempfängers?
    • 5. Rechtliche Einzelaspekte zum herkömmlichen Lastschriftverfahren
      • 5.1 Lastschriftabrede im Valutaverhältnis
      • 5.2 Inhaltskontrolle einer Abbuchungsauftragsklausel
  • V. Fazit
*
*)
Dr. iur., Universitätsprofessor (em.), Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell