ZBB 2000, 189

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2000 ZBB-ReportBoris Kasolowsky*

Constraints on the Power to Issue Shares in England and Wales

Durch das Stimmrecht in der Hauptversammlung üben die Aktionäre ihr Recht aus, über die Geschicke der Gesellschaft mitzuentscheiden. Das englische Gesellschaftsrecht gibt nun einem anderen Organ der Gesellschaft, dem Board of Directors, die Befugnis, das Stimmrecht der Aktionäre und dessen Ausübung zu modifizieren. Gesetz, Richterrecht, Anordnungen der Regulierungsbehörden und Verlautbarungen von Organen der Selbstregulierung versuchen, diese Befugnis der Directors zu beschränken. Derartige Beschränkungen sollen in diesem Aufsatz dargestellt und kommentiert werden. Dabei wird aufgezeigt, daß die „Institutional Investor Guidelines“, verfaßt und veröffentlicht von Organisationen der Privatwirtschaft, sachgerecht und effizient unerwünschte Manipulationen der Aktionärsstimmrechte durch die Directors verhindern können, und zwar auch im Vergleich zur staatlichen Regulierung durch Rechtsregeln und Verwaltungsanordnungen. Diese in England gewonnene Erfahrung könnte nützlich sein bei der Implementierung des Zusammenschlusses der Londoner und der Frankfurter Börse.

Contents

  • I. Introduction
  • II. Statutory Controls
    • 1. Authorised Capital
    • 2. Directorsʼ Authority to Allot Shares
      • 2.1 Exceptions
      • 2.2 Remedies
    • 3. Pre-emption Rights
      • 3.1 Preference Shares and Employeesʼ Shares
      • 3.2 Other Than Cash
      • 3.3 Private Companies
      • 3.4 Disapplication
      • 3.5 Shareholder Protection
  • III. Non-Statutory Controls
    • 1. London Stock Exchange Listing Rules
      • 1.1 Shareholder Approval
      • 1.2 Selling Pre-emption Rights
      • 1.3 Disregarding Pre-emption Rights
      • 1.4 Groups of Companies
      • 1.5 Shareholder Protection
    • 2. Institutional Investor Guidelines
    • 3. City Code
  • IV. Judicial Controls on the Power to Issue Shares
    • 1. Contractual Approach
    • 2. Fiduciary Duties
      • 2.1 Decision-Making Process
        • 2.1.1 Self-Interest
        • 2.1.2 Genuine
        • 2.1.3 Considering the Interests of the Company
        • 2.1.4 Third Party Interests
      • 2.2 Improper Purposes
        • 2.2.1 Background
        • 2.2.2 Grounds of Challenge
        • 2.2.3 First Instance
        • 2.2.4 The Nature of the Inquiry
        • 2.2.5 Proper Purposes: An Objective Assessment?
        • 2.2.6 Problems with the Inquiry
        • 2.2.7 Determining the Purpose
        • ZBB 2000, 190
        • 2.2.8 Substantial Purpose
        • 2.2.9 Business Judgment
      • 2.3 (Wholly) Unreasonable
  • V. The Nature of the Right
    • 1. Personal or Corporate?
      • 1.1 Personal Right
      • 1.2 Personal Right Subject to Ratification?
      • 1.3 Corporate Right
      • 1.4 Personal or Corporate Right?
    • 2. Minority Shareholder Protection
    • 3. Unfair Prejudice
  • VI. Summary and Conclusion
*
*)
B. A. (Oxon.), M. A. (Lond.), solicitor, England and Wales, Jena/London.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell