ZBB 2019, 26

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 2199-1715 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2019 AufsätzeJan Struckmann*

Reichweite der Frühinterventionsbefugnisse der Aufsichtsbehörden nach § 36 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 lit. e SAG

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Reichweite der Frühinterventionsbefugnisse der Bankaufsichtsbehörden am Beispiel von § 36 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 lit. e SAG, der es BaFin und EZB gestattet, Eingriffe in die Geschäftsstrategie sowie die rechtlichen und operativen Strukturen eines Instituts vorzunehmen. Es wird gezeigt, dass der deutsche Gesetzgeber nicht in allen Bereichen die BRRD konsequent umgesetzt hat, was eine richtlinienkonforme Auslegung von § 36 SAG notwendig macht. Überdies sprechen die Systematik der Norm, die Erwägungsgründe und die Entstehungsgeschichte der BRRD für eine einschränkende Auslegung der Aufsichtsbefugnisse im Bereich der „Geschäftsstrategie sowie der rechtlichen und operativen Strukturen des Instituts“, die die Rechte der Aktionäre umfassend berücksichtigt und damit ausnahmsweise dem Gesellschaftsrecht Vorrang vor dem Aufsichtsrecht einräumt.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Zuständige Behörde und anwendbares Recht
  • III. Voraussetzungen der Norm
    • 1. Tatbestand von § 36 SAG
    • 2. Verletzung von Bestimmungen der MiFID II
    • 3. Notwendigkeit der richtlinienkonformen Auslegung von § 36 Abs. 1 SAG
    • 4. Konkretisierung durch EBA-Guidelines
  • IV. Umfang der Eingriffsbefugnisse
    • 1. Allgemeine Anforderungen an Eingriffsmaßnahmen nach § 36 Abs. 1 SAG
    • 2. Eingriffe in die „Geschäftsstrategie, rechtlichen oder operativen Strukturen“
      • 2.1 Rechtliche oder operative Strukturen
      • 2.2 Geschäftsstrategie
    • 3. Zwischenfazit
  • V. Einschränkungen der Frühinterventionsbefugnisse
    • 1. Systematik der Norm
    • 2. Sinn und Zweck
    • 3. Historische Auslegung
    • 4. Zwischenfazit
  • VI. Fazit
*
*)
Assessor, Münster

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell