ZBB 2012, 36

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2012 AufsätzeMathias Hanten* / Petra Reinholz**

Das Vermögensanlagengesetz

Am 12. 12. 2011 ist das Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts verkündet worden. Bereits die diesem Gesetz vorausgegangenen Entwürfe sind in der Fachliteratur, aber auch in der breiten Öffentlichkeit ausgiebig und kontrovers diskutiert worden. Der Beitrag untersucht die Struktur des Gesetzes sowie den gesetzgeberischen Ansatz und fasst die gesetzlichen Neuerungen zusammen. Ferner werden eine Reihe systematischer Fragen aufgeworfen, die nationales und europäisches Recht betreffen.

Inhaltsübersicht

  • I. Struktur und gesetzgeberischer Ansatz des neuen Gesetzes
  • II. Gesetzliche Neuerungen
    • 1. Definitions- und Strukturansätze des Vermögensanlagengesetzes, sowie Änderungen in KWG und WpHG
      • 1.1 Auswirkungen im KWG
        • 1.1.1 Erweiterung des Begriffs der Finanzinstrumente
        • 1.1.2 Ausnahmetatbestände für Produkte und Dienstleistungen
          • 1.1.2.1 Produktausnahmen (§ 2 VermAnlG)
          • 1.1.2.2 Dienstleistungsausnahmen (§ 2 KWG)
        • 1.1.3 Die Übergangsvorschrift
      • 1.2 Auswirkungen im WpHG
    • 2. Prospektrecht und Dokumentationserfordernisse
      • 2.1 Inhalt des Prospekts
        • 2.1.1 Allgemeine Angaben
        • 2.1.2 Angaben über die Vermögensanlagen
        • 2.1.3 Angaben über bestimmte Personen
        • 2.1.4 Angaben über Geschäftstätigkeit, Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Emittenten
        • 2.1.5 Angaben über Anlageziele und Anlagepolitik der Vermögensanlagen
      • 2.2 Prüfungsumfang
      • 2.3 Prüfungsfrist
      • 2.4 Veröffentlichung
      • 2.5 Prospektnachtrag
      • 2.6 Vermögensanlagen-Informationsblatt
      • 2.7 Prospekthaftung
      • 2.8 Anlegerinformation
    • 3. Gewerberaufsichtsrechtliche Änderungen
    • 4. Einlagensicherungs- und Anlagerentschädigungsgesetz (EAEG)
  • III. Systematische Fragen
    • 1. Verhältnis zu den Finanzdienstleistungen und zum InvG
    • 2. Europarechtliche Fragen
  • IV. Zusammenfassung
*
*)
Dr. iur., M.B.L. – HSG (St. Gallen), Rechtsanwalt, Partner bei DLA Piper UK LLP, Frankfurt/M.
**
**)
Rechtsanwältin, Senior Associate bei DLA Piper UK LLP, Berlin.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell