ZBB 2009, 46

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2009 AufsätzeWolfgang Breuer* / Claudia Kreuz**

Transparente Bewertungsansätze für Risikokosten in Vorfälligkeitsentschädigungen

Die Brisanz des Themas der Vorfälligkeitsentschädigung in Deutschland erkennt man anhand der vielen Rechtsstreitigkeiten zu diesem Thema sowie der Kritik der EU, deutsche Vorfälligkeitsentschädigungen seien im Ländervergleich viel zu hoch. Im Weiteren soll ein Beitrag zur bislang wenig fundierten Berechnung von Vorfälligkeitsentschädigungen unter expliziter Beachtung von Ausfallrisiken geleistet werden. Dazu erfolgt insbesondere eine Quantifizierung von Standardrisikokosten in Form erwarteter Kreditausfälle und von Eigenkapitalkosten als Konsequenz bankaufsichtlicher Anforderungen gemäß Basel II. Im Zusammenhang mit Eigenkapitalkosten wird erläutert, dass deren Messung am sinnvollsten über den Ansatz von Opportunitätskosten erfolgt. Zugleich wird damit die Frage nach der Berücksichtigung etwaiger Fungibilitätsprämien als Ausdruck rentabler Wiederanlagemöglichkeiten zurückerhaltener Kreditbeträge beantwortet. Die vorgeschlagene Methodik steigert deutlich die Transparenz der Berechnung von Vorfälligkeitsentschädigungen und sollte einer pauschalen Beschränkung von Vorfälligkeitsentschädigungen seitens des Gesetzgebers vorzuziehen sein.

Inhaltsübersicht

  • I. Problemstellung
  • II. Rechtliche Grundlagen zur Vorfälligkeitsentschädigung in Deutschland: Rekonstruktion der vereinbarten Ratenzahlungen über ein Portfolio aus Hypothekenpfandbriefen
  • III. Theoretischer Hintergrund der Bewertung unsicherer Zahlungsströme
    • 1. Diskontierungsfaktoren gemäß Renditen von Bundesanleihen
    • 2. Determinanten des Erwartungswertes der Einzahlungen
    • 3. Determinanten der Risikoabschläge RAt
  • IV. Praktische Umsetzung der theoretischen Bewertungskonzeption
    • 1. Diskontierungsfaktoren gemäß Renditen von Bundesanleihen
    • 2. Schätzung erwarteter Einzahlungen aus einem Immobilienkredit
      • 2.1 Prognose des Verwertungserlöses der Immobilie im Insolvenzfall
      • 2.2 Schätzung der durchschnittlichen Insolvenzwahrscheinlichkeit
    • 3. Schätzung der ersparten Eigenkapitalkosten
  • V. Fazit
*
*)
Prof. Dr. rer. pol.; Universitätsprofessor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Direktor des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebliche Finanzwirtschaft.
**
**)
Dr. rer. pol.; Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebliche Finanzwirtschaft.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell