ZBB 2006, 16

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2006 AufsätzeDan Wielsch*

Rückabwicklung widerruflicher Realkredite im Finanzierungsverbund

Zugleich Anmerkungen zu EuGH, Urt. v. 25. 10. 2005 – Rs C-350/03, ZBB 2005, 436 („Schulte/Badenia“)

Anders als die Ausführungen des Europäischen Gerichtshofs zu den Anforderungen der Haustürgeschäfterichtlinie an die Zurechenbarkeit der Haustürsituation im Urteil „Crailsheimer Volksbank/ Conrads“ wird das Urteil „Schulte/Badenia“ in Stellungnahmen (siehe insbesondere Ehricke, ZBB 2005, 443) kontrovers diskutiert. Tatsächlich reicht dieses Urteil weiter und verdient erhöhte Aufmerksamkeit, betrifft es doch die Folgen eines Widerrufs im nationalen Recht. Der Verfasser arbeitet das dem Urteil zugrunde liegende Verständnis von Widerrufsbelehrung und Widerrufsrecht heraus und zeigt, wie das deutsche Recht richtlinienkonform interpretiert werden kann.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Gemeinschaftsrechtliche Vorgaben bei Widerruf des Kreditvertrags
    • 1. Auswirkungen auf das finanzierte Immobiliengeschäft
    • 2. Auswirkung auf das Haustürgeschäft
      • 2.1 Umfang der Rückabwicklung nach Widerruf
      • 2.2 Gemeinschaftsrechtliche Vorgaben bei unterbliebener Belehrung: Abwälzung des Anlagerisikos
  • III. Schadensersatzanspruch als Folge richtlinienkonformer Auslegung
    • 1. Widerrufsbelehrung als Nebenpflicht nach § 241 Abs. 2 BGB
    • 2. Haftungsmaßstab
    • 3. Kausalitäten
      • 3.1 Verhältnis Belehrung – Widerruf
      • 3.2 Schutzzweck der Belehrungspflicht
    • 4. Anspruchsinhalt
    • 5. Verjährung
    • 6. Wertungskonsistenz
  • IV. Beitrag des Urteils zur Europäisierung mitgliedstaatlichen Vertragsrechts
    • 1. Prozeduralistisches Verständnis von Privatautonomie im Gemeinschaftsrecht
    • 2. Steuerung der Effektivität gemeinschaftsrechtlicher Verbraucherrechte
*
*)
Dr. jur., LL.M. (Berkeley), Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt/M.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell