ZBB 2005, 62

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2005 ZBB-ReportAchim Grothaus*

Reform des Insiderrechts: Großer Aufwand – viel Rechtsunsicherheit – wenig Nutzen?

Das Anlegerschutzverbesserungsgesetz und insbesondere der dazu veröffentlichte Entwurf eines Leitfadens für Emittenten verschärfen das Insiderrecht erheblich. Der folgende Beitrag wirft Fragen zur praktischen Umsetzung auf und stellt fest, dass Marktusancen im Rahmen des Beteiligungserwerbs an börsennotierten Gesellschaften grundlegend in Frage gestellt sind, was den Wirtschaftsstandort Deutschland schwächen könnte. Das neue Recht stellt umfangreiche Dokumentations- und Berichtspflichten auf, die die Entscheidung zum Eintritt in den Kapitalmarkt nicht erleichtern werden. Der Beitrag kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass die beabsichtigte Markttransparenz und eine bessere Rechtsverfolgung kaum erreicht werden können, da das Schutzsystem nicht geschlossen ist.

Inhaltsübersicht

  • I. Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen
  • II. Der neue Begriff der Insiderinformation
  • III. Das neue Insiderhandelsverbot
    • 1. Due Diligence und Beteiligungskauf
    • 2. Kontrollerwerb
    • 3. Teleologische Reduktion
    • 4. Mitarbeiteroptionsprogramme
  • IV. Die Pflicht zur Veröffentlichung von Insiderinformationen
    • 1. Veröffentlichungsgegenstand
    • 2. Aufschub der Veröffentlichung
    • 3. Zur Veröffentlichung Verpflichtete
    • 4. Rechtliche Verpflichtung zur Vertraulichkeit
    • 5. „Andere“
    • 6. Mitarbeiter
  • V. Pflicht zur Führung von Insiderverzeichnissen
    • 1. Verzeichnisführungspflichtige
    • 2. Aufzunehmende Personen
  • VI. Pflicht zur Belehrung über das Insiderrecht
  • VII. Directorsʼ Dealings
    • 1. Adressatenkreis
    • 2. Einzubeziehende Geschäfte
    • 3. Bagatellgrenze
  • VIII. Zusammenfassung
*
*)
Dr. jur., LL.M. (London), Rechtsanwalt in Berlin

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell