ZBB 2001, 19

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2001 AufsätzeEdgar Löw*

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee

– Aufgaben und Ziele –

Dem romanischen Rechtsverständnis entsprechend war auch das überkommene deutsche Rechnungslegungsrecht gekennzeichnet durch wenig detaillierte Vorschriften, die erst durch Entscheidungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung konkretisiert wurden. Mit der Gründung des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) erfolgte die Übertragung von gesetzgeberischen Kompetenzen im Bereich der Konzernrechnungslegung an ein privatrechtliches, mit Experten besetztes Gremium, das nunmehr Empfehlungen für eine ordnungsmäßige Konzernrechnungslegung in Form von Standards entwickelt.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Status quo der Rechnungslegungswelt bei Gründung des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee im Frühjahr 1998
    • 1. Kodifikation allgemeiner Rechnungslegungsregeln im deutschen Handelsrecht
    • 2. Entwicklung von Einzelregelungen durch Standardsetzer in der anglo-amerikanischen Rechnungslegung
    • 3. Zunehmende Anforderungen des Kapitalmarktes an die externe Rechnungslegung
  • III. Reaktion deutscher Unternehmen auf gestiegene Kapitalmarktanforderungen
    • 1. Gründe für den Bilanzierungswechsel zu IAS oder US-GAAP
    • 2. Erster Schritt: Erstellung von Dualabschlüssen und Parallelabschlüssen in der deutschen Bilanzierungspraxis
    • 3. Zweiter Schritt: Die Erstellung eines befreienden Konzernabschlusses nach international anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen
  • IV. Gründung und Aufgaben des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee
    • 1. Gründung
    • 2. Aufgaben im Überblick
      • 2.1 Verbesserung der Aussagekraft deutscher Konzernabschlüsse
      • 2.1 Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in internationalen Gremien der Rechnungslegung
      • 2.3 Beratung des Bundesministeriums der Justiz bei Gesetzgebungsverfahren
  • V. Organe des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee
    • 1. Überblick
    • 2. Vorstand
    • 3. Verwaltungsrat
    • 4. Standardisierungsrat
    • 5. Konsultationsrat
  • VI. Zwischenresümee: Erste Ergebnisse der Arbeit des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee
    • 1. DRS 1: Befreiender Konzernabschluss nach § 292a HGB
    • 2. DRS 2: Kapitalflussrechnung
    • 3. DRS 3: Segmentberichterstattung
    • 4. DRS 4: Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss
    • 5. DRS 5–10: Risikoberichterstattung
  • VII. Ausblick: Die künftige Bedeutung des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee
*
*)
Dr. rer. pol., Arthur Andersen, Eschborn

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell