ZBB 2017, 364

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 2199-1715 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2017 RechtsprechungBundesgerichtshofBGB § 312a Abs. 4 Nr. 1Zahlungsdienst „Sofortüberweisung“ als einzige kostenlose Bezahlmethode nicht zumutbar („Sofortüberweisung“) BGB§ 312a BGH, Urt. v. 18.07.2017 – KZR 39/16 (OLG Frankfurt/M.), ZIP 2017, 1945 = EWiR 2017, 645 (Zahrte) = BB 2017, 2575 = DB 2017, 2601 = ECLI:DE:BGH:2017:180717UKZR39.16.0 = NJW 2017, 3289 = WM 2017, 1979BGHUrt.18.7.2017KZR 39/16ZIP 2017, 1945EWiR 2017, 645 (Zahrte)BB 2017, 2575DB 2017, 2601ECLI:DE:BGH:2017:180717UKZR39.16.0NJW 2017, 3289WM 2017, 1979OLG Frankfurt/M.

Amtliche Leitsätze:

1. Die Vorschrift des § 312a Abs. 4 Nr. 1 BGB ist als Klauselverbot mit Wertungsmöglichkeit i. S. v. § 308 BGB ungeachtet der Verbraucherrechte-Richtlinie anwendbar.
2. Ein Zahlungssystem, das einem erheblichen Teil der Kunden ein vertragswidriges Verhalten abverlangt, ist als einzige unentgeltliche Zahlungsmöglichkeit i. S. v. § 312a Abs. 4 Nr. 1 BGB nicht zumutbar.
3. Der Kunde hat im Regelfall weder Veranlassung noch ist er verpflichtet, selbst zu überprüfen, ob die von seiner Bank als Sicherheitsbestimmungen für das Online-Banking gestellten AGB wegen Kartellrechtswidrigkeit nichtig sind.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell