ZBB 2009, 448

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2009 Rechtsprechung V. Oberlandesgerichte BGB §§ 812, 823 Abs. 2; StGB § 261 Abs. 2Zur Haftung des Geldkuriers beim „Phishing“ BGB§ 812 BGB§ 823 StGB§ 261 KG, Urt. v. 15.10.2009 – 8 U 26/09 (nicht rechtskräftig; LG Berlin), ZIP 2009, 2331KGUrt.15.10.20098 U 26/09nicht rechtskräftigZIP 2009, 2331LG Berlin

Leitsätze:

1. § 261 Abs. 2 StGB, wonach sich strafbar macht, wer sich unrechtmäßig erlangte Vermögenswerte verschafft, diese verwahrt oder für einen Dritten verwendet, ist Schutzgesetz i. S. v. § 823 Abs. 2 BGB.
2. Die Einschätzung des Geldkuriers, bei dem Phishing-Auftrag handele es sich um eine illegale Aktion, möglicherweise um eine „einfache“ Steuerhinterziehung, genügt nicht für die Erfüllung des subjektiven Tatbestands der Geldwäsche nach § 261 StGB.
3. Leichtfertigkeit i. S. v. § 261 Abs. 5 StGB kann dem Geldkurier nicht vorgeworfen werden, wenn ihm die Phishing-Problematik nicht bekannt war.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell