ZBB 2004, 516

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2004 Rechtsprechung VI. Landgerichte BGB §§ 675, 670; pVV; Lastschriftabkommen Abschn. III. Nr. 2Rechtsmissbräuchliche Ausübung des Widerrufs bei Einzugsermächtigungslastschrift BGB§ 675 BGB§ 670 pVV Lastschriftabkommen Abschn. III.Nr. 2 LG Köln, Urt. v. 20.01.2004 – 3 O 742/02 (rechtskräftig), BKR 2004, 463 (LS)LG KölnUrt.20.1.20043 O 742/02rechtskräftigBKR 2004, 463 (LS)

Leitsätze:

1. Der Schuldner kann einer Belastungsbuchung aufgrund einer Einzugsermächtigungslastschrift vom Grundsatz her unbegrenzt – also auch nach Ablauf der allein für das Verhältnis der beteiligten Banken untereinander bedeutsamen Sechswochenfrist (Abschn. III Nr. 2 des Lastschriftabkommens) widersprechen.
2. Die Ausübung des Widerrufsrechts kann aber rechtsmissbräuchlich sein. Dies ist dann der Fall, wenn dem Gläubiger ein von einer Einzugsermächtigung gedeckter Zahlungsanspruch zusteht und der Schuldner für den Widerspruch zum anderen keine anerkennenswerten Gründe hatte.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell