ZBB 2013, 350

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2013 AufsätzeAndreas Oehler* / Andreas Höfer** / Stefan Wendt***

Dispositionskredite: Fehlende Bonitätsprüfung kostet Verbraucher viel Geld – Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Die Höhe und Anpassung der Zinssätze für Dispositionskredite wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Die hohe ökonomische Relevanz von Dispositionskrediten wird dahingehend deutlich, dass fast jeder vierte Verbraucher im Jahr 2012 bereits sein Girokonto mindestens einmal überzogen hat und dass private Haushalte in Deutschland Dispositionskredite durchschnittlich im mittleren zweistelligen Milliardenbereich in Anspruch nehmen. Hierbei erstaunt, dass der einfache ökonomische Zusammenhang zwischen der Bonität eines potenziellen Schuldners und dem Zins für einen Kredit nicht berücksichtigt, also dass die Höhe der Zinssätze für Dispositionskredite meist pauschal festgelegt wird. Kunden mit guter bis sehr guter Bonität zahlen daher häufig zu hohe Zinsen für die Nutzung dieser Kredite. Der vorliegende Beitrag analysiert in einer Szenarienbetrachtung die Zusatzkosten für Verbraucher aufgrund der fehlenden Bonitätseinstufung bei Dispositionskrediten. Neben der szenariogetriebenen Schätzung der Zusatzkosten stellt dieser Beitrag praxisorientierte Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen für die Verbraucherpolitik vor.

Inhaltsübersicht

  • I. Problemlage
  • II. Bonitätsabhängige Zinssätze und Möglichkeiten der Bonitätsermittlung
  • III. Charakterisierung von Verbrauchertypen
  • IV. Schätzung der Zusatzkosten aus der fehlenden Bonitätsprüfung
  • V. Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen
*
*)
Universitätsprofessor, Dr. rer. pol., Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzwirtschaft, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Direktor der Forschungsstelle „Verbraucherfinanzen & Verbraucherbildung“.
**
**)
MSc (Durham University), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzwirtschaft, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
***
***)
Dr. rer. pol., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzwirtschaft, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell