ZBB 2022, 255

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 2199-1715 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2022 RechtsprechungBundesgerichtshofBGB § 823 Abs. 2; StGB § 264a Abs. 1 Nr. 1Keine Unterscheidung zwischen Erwerb von Wertpapieren auf dem Primär- oder dem Sekundärmarkt im Fall des Kapitalanlagebetrugs BGB§ 823 StGB§ 264a BGH, Urt. v. 05.05.2022 – III ZR 131/20 (OLG Düsseldorf), DB 2022, 1701 = NJW 2022, 2262 = WM 2022, 1267BGHUrt.5.5.2022III ZR 131/20DB 2022, 1701NJW 2022, 2262WM 2022, 1267OLG Düsseldorf

Amtliche Leitsätze:

1. § 264a StGB ist ein Schutzgesetz i. S. d. § 823 Abs. 2 BGB zugunsten des einzelnen Kapitalanlegers. Ein Schadensersatzanspruch nach § 823 Abs. 2 BGB i. V. m. § 264a Abs. 1 Nr. 1 StGB scheidet nicht schon dann aus, wenn ein Wertpapier über den (Börsen-)Handel unter den Marktteilnehmern, also über den Sekundärmarkt, erworben wird (Fortführung von Senatsurt. v. 11. 4. 2013 – III ZR 79/12, WM 2013, 1016, Rz. 37; BGH, Urt. v. 21. 10. 1991 – II ZR 204/90, BGHZ 116, 7, 13 f.; BGH, Urt. v. 19. 7. 2004 – II ZR 218/03, BGHZ 160, 134, 141; BGH, Urt. v. 1. 3. 2010 – II ZR 213/08, WM 2010, 796, Rz. 23 f.; BGH, Urt. v. 24. 6. 2014 – VI ZR 560/13, WM 2014, 1470, Rz. 24; BGH, Urt. v. 12. 5. 2015 – VI ZR 102/14, WM 2015, 1562, Rz. 24 und BGH, Urt. v. 22. 12. 2015 – VI ZR 101/14, juris Rz. 25).
2. Bei einer auf eine fehlerhafte bilanzielle Bewertung einer (möglicherweise) risikobehafteten Forderung zurückzuführenden unrichtigen vorteilhaften Angabe in einem Prospekt i. S. d. § 264a Abs. 1 StGB kann die Erteilung eines uneingeschränkten Bestätigungsvermerks durch einen Wirtschaftsprüfer bei einem – redlichen – Vorstandsmitglied einer Kapitalgesellschaft, das alle Aufklärungen und Nachweise, die für eine sorgfältige Prüfung notwendig sind, erteilt respektive durch nachgeordnete Mitarbeiter oder von ihm beauftragte Dritte erteilen lässt, die Annahme eines vorsatzausschließenden Tatbestandsirrtums begründen.
3. Zu der durch Lebenserfahrung begründeten Vermutung der Ursächlichkeit eines Prospektfehlers für die Anlageentscheidung.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell