ZBB 2017, 191

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 2199-1715 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2017 RechtsprechungBundesgerichtshofBGB §§ 138, 488; InsO §§ 15a, 270bZur Sittenwidrigkeit eines Überbrückungskredits der Bank BGB§ 138 BGB§ 488 InsO§ 15a InsO§ 270b BGH, Beschl. v. 07.03.2017 – XI ZR 571/15 (KG ZIP 2016, 1451), ZIP 2017, 809 = ECLI:DE:BGH:2017:070317BXIZR571.15.0BGHBeschl.7.3.2017XI ZR 571/15ZIP 2017, 809ECLI:DE:BGH:2017:070317BXIZR571.15.0KGZIP 2016, 1451

Leitsatz der Redaktion:

Die Frage, ab welcher Laufzeit ein als „Überbrückungskredit“ bezeichnetes Darlehen sittenwidrig ist, kann nicht pauschal, sondern nur aufgrund einer umfassenden Gesamtwürdigung des einzelnen Vertrags unter Berücksichtigung aller den Vertrag kennzeichnenden Umstände beurteilt werden. Die Grenze zwischen dem, was einer Bank bei Gewährung und Sicherung ihrer Kredite noch erlaubt ist, und dem, was für den redlichen Verkehr unerträglich und deshalb sittlich unstatthaft ist, kann deshalb nicht mit Hilfe starrer Fristen gezogen werden.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell