ZBB 2006, 162

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2006 AufsätzeRüdiger Veil*

Der Schutz des verständigen Anlegers durch Publizität und Haftung im europäischen und nationalen Kapitalmarktrecht

Im Koalitionsvertrag für die 16. Legislaturperiode des Deutschen Bundestags haben sich die CDU, CSU und SPD darauf verständigt, den Anlegerschutz unter dem Leitbild des mündigen Bürgers auszugestalten. Die Koalition will eine Verbraucherpolitik gestalten, welche auf die gestaltende Funktion im Wettbewerb setzt. Dabei soll das „Leitbild der mündigen Verbraucher als eigenverantwortlich handelnde Konsumenten und Marktteilnehmer“ zugrunde gelegt werden (vgl. Becker-Melching, Dokumentation Deutsche Rechtspolitik aktuell, WM 2005, 2350). Der Beitrag unternimmt es, das im geltenden Recht bereits anzutreffende Leitbild zu konkretisieren und Grundlinien herauszuarbeiten, die für die Umsetzung der neuen europäischen Harmonisierungsakte sowie die Auslegung des neu formulierten Kapitalmarktrechts nutzbar gemacht werden können.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Status Quo des kapitalmarktrechtlichen Anlegerschutzes
    • 1. Insiderrechtliche Verbote
      • 1.1 Schutzniveau
      • 1.2 Sanktionen
    • 2. Publizität im Primär- und Sekundärmarkt
      • 2.1 Prospektpublizität
        • 2.1.1 Schutzniveau
        • 2.1.2 Sanktionen
      • 2.2 Ad-hoc-Publizität
    • 3. Verhaltensregeln für Finanzanalysten
      • 3.1 Schutzniveau
      • 3.2 Sanktionen
    • 4. Fazit
  • III. Entwicklungen durch die Transparenzrichtlinie und die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente
    • 1. Ausbau des Publizitätssystems
      • 1.1 Regelpublizität
        • 1.1.1 Schutzniveau
        • 1.1.2 Sanktionen
      • 1.2 Anlassabhängige Publizität
        • 1.2.1 Schutzniveau
        • 1.2.2 Sanktionen
    • 2. Reform der Wohlverhaltensregeln
      • 2.1 Informations- und Warnpflichten
      • 2.2 Etablierung unterschiedlicher Schutzniveaus
        • 2.2.1 Kleinanleger und professioneller Anleger
        • 2.2.2 Schutzniveau des Kleinanlegers
      • 2.3 Sanktionen
  • IV. Fazit
*
*)
Dr. jur., Universitätsprofessor an der Bucerius Law School Hamburg. Der Beitrag geht auf einen Vortrag zurück, den der Verfasser am 10. 11. 2005 auf dem 11. Rostocker Bankentag gehalten hat.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell