ZBB 2008, 126

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2008 Rechtsprechung IV. Oberlandesgerichte HWiG a. F. § 2 Abs. 1 Satz 3Zur Zulässigkeit einer im Darlehensvertrag enthaltenen Widerrufsbelehrung, die den Zusatz enthält, dass mit dem Widerruf des Darlehensvertrags das finanzierte verbundene Geschäft nicht wirksam zustande kommt HWiG a. F.§ 2 KG, Urt. v. 09.11.2007 – 13 U 27/07, WM 2008, 401KGUrt.9.11.200713 U 27/07WM 2008, 401

Leitsätze:

1. Der in der Widerrufsbelehrung eines Darlehensvertrages enthaltene Zusatz, dass bei Widerruf des Darlehensvertrages das finanzierte verbundene Geschäft nicht wirksam zustande kommt, ist auch dann zulässig, wenn das finanzierte verbundene Geschäft nicht konkret bezeichnet ist, sich aber aus den Vertragstexten ohne weiteres identifizieren lässt (im Anschluss an BGH, Urt. v. 24. 4. 2007 – XI ZR 191/06, ZIP 2007, 1152 = ZfIR 2007, 761, dazu EWiR 2007, 597 (Rösler)).
2. Der Zusatz wird nicht dadurch unzulässig, dass der Verwender selbst nicht von einer Verbindung beider Geschäfte ausgeht.
3. Für die Verständlichkeit des Zusatzes ist unter anderem darauf abzustellen, ob andere Erklärungen des Verwenders dem Zusatz widersprechen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell