ZBB 2008, 59

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 0936-2800 Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft ZBB 2008 Rechtsprechung IV. Oberlandesgerichte BGB §§ 134, 241, 280, 823 Abs. 2; SGB V § 220 Abs. 1, § 222; GenG § 49Kein Schadensersatzanspruch einer gesetzlichen Krankenkasse gegen die kreditgewährende Bank, bei der sie unter Verstoß gegen ein gesetzliches Kreditaufnahmeverbot Kredit aufgenommen hat BGB§ 134 BGB§ 241 BGB§ 280 BGB§ 823 SGB V§ 220 SGB V§ 222 GenG§ 49 OLG Düsseldorf, Urt. v. 20.09.2007 – I–6 U 122/06 (rechtskräftig), WM 2008, 66OLG DüsseldorfUrt.20.9.2007I–6 U 122/06rechtskräftigWM 2008, 66

Leitsätze:

1. Eine kreditgewährende Bank ist nicht verpflichtet, eine gesetzliche Krankenkasse über das für sie bestehende gesetzliche Kreditaufnahmeverbot des § 220 Abs. 1 Satz 1 SGB V in Verbindung mit § 222 SGB V aufzuklären.
2. Nimmt eine gesetzliche Krankenkasse unter Verstoß gegen das Kreditaufnahmeverbot Kredit auf, steht ihr gegen die kreditgebende Bank kein Schadensersatzanspruch zu. § 220 Abs. 1 Satz 1 SGB V ist kein Schutzgesetz im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB.
3. Ein Verstoß gegen das Kreditaufnahmeverbot führt nicht zur Unwirksamkeit des Kreditvertrages, weder wegen mangelnder Rechtsfähigkeit („ultra vires“) noch nach § 134 BGB.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell